News

“Game Changer” 5G ist als eBook erhältlich

Der neue Mobilfunkstandard hat einen regelrechten Hype ausgelöst. 5G verspricht schnelleres mobiles Surfen, bessere Verbindungen von IoT-Geräten und die Eliminierung von Funklöchern. Das eBook “Game Changer” 5G untersucht nun, was hinter der von allen Seiten umjubelten Technik steckt. Das Buch steht als pdf-Version zum Download zur Verfügung.  

Wie kann 5G auf den Weg gebracht werden?

Latenzen im einstelligen Millisekundenbereich, Gigabit-Geschwindigkeiten und eine sehr hohe Zuverlässigkeit: Damit 5G diesen Erwartungen gerecht wird, ist für Netzbetreiber ein grundlegend anderer Ansatz bei der IT-Infrastruktur erforderlich. Technologien wie Software Defined Networking (SDN) und Network Function Virtualization (NFV) schaffen eine Grundlage.

Nokia, Huawei und Telekom planen, Straßenlaternen für 5G zu nutzen

Die Deutsche Telekom, Nokia, Huawei und das Fraunhofer IFF gaben auf dem Digitalgipfel in dem Papier “Konvergente Netze im Aufbruch” bekannt, zügig und möglichst einfach Antennenstandorte für 5G schaffen zu wollen. Als Small-Cell-Standorte sollen unter anderem Laternen, Hinweisschilder und Fahrgastinformationstafeln an Haltestellen genutzt werden. 

Deutsche Bahn testet mit Ericsson Network-Slicing-Technologie

Während der Digital-Gipfel in Nürnberg stattfindet, testen die Deutsche Bahn und Ericsson im Rahmen des Konsortiums 5G-ConnectedMobility die Network-Slicing-Technologie. Der Live-Test soll zeigen, wie Funktionen wie On-Board-Entertainment, Zugsteuerung und Zugüberwachung praktisch in Echtzeit realisiert werden können. Dafür wird das Testfeld zwischen Nürnberg und Greding genutzt.  

Kooperation von Netzbetreibern beim 5G-Ausbau könnte eine Chance sein

Die Bundesnetzagentur sieht vor, dass Mobilfunkanbieter beim Ausbau vom 5G-Netz zusammenarbeiten: Um den Netzausbau auf Autobahnen, Bundes- und Landstraßen nicht unbezahlbar zu machen, sollen sich Anbieter die verfügbaren Netze teilen. Damit stehen sie vor einer neuen Aufgabe, die zukunftsweisend für die Branche sein könnte.

Südkorea will sich zum globalen 5G-Spitzenreiter etablieren

Im November kündigten Korea Telecom, SK Telecom und LG Uplus an, schon am 1. Dezember ein 5G-Netz für Wifi-Router von Firmenkunden bereitzustellen – lange vor dem regulären Start im März 2019. Feierlichkeiten wurden allerdings abgesagt, nachdem ein Brand eine KT-Schaltzentrale in Seoul zerstört und für erhebliche Störungen im Mobilnetz gesorgt hatte.

5G-Frequenzauktion: Nur kurze Reichweiten stehen zur Versteigerung

Im Frühjahr 2019 steht eine 5G-Frequenzauktion an. Jochen Homann, Chef der Bundesnetzagentur, stellte auf der Breko-Jahrestagung klar, dass danach weitere Vergaben folgen müssten. Mit der kommenden Auktion würden nur geringe Reichweiten von wenigen Hundert Metern verteilt. Für eine vollständige Abdeckung seien weitere Schritte erforderlich.

Wie geht es für Kabelnetz- und Satellitenbetreiber mit 5G weiter?

Betreiber konvergenter Netze können beruhigt sein: Niall Hunt, Digital Content Lead beim Broadband World Forum, konstatiert, dass 5G sein volles Potenzial nur unter dem Zusammenspiel vieler Technologien entfalten könne. So werde auch in Zukunft die Infrastruktur von Satelliten- und Kabelnetzbetreibern nützlich für den neuen Standard sein.

Die deutsche Wirtschaft will den Ausbau des schnellen Internets beschleunigen

Unternehmen befürchten, dass die Politik der Umstellung auf 5G zu wenig Beachtung schenken könnte. Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, Dieter Kempf, richtet sich deshalb an die Bundesregierung. Er fordert die beteiligten Ministerien in seinem Appell zu einer effizienteren Zusammenarbeit auf.

Intel setzt sich gegen Vorwürfe von Qualcomm zur Wehr

Der Konkurrenzkampf auf dem 5G-Markt intensiviert sich zunehmend: Intel sieht sich den ständigen Vorwürfen ausgesetzt, in seinen 5G-Chips auf Qualcomm-Geheimnisse zurückzugreifen. Jetzt schießt das Unternehmen zurück und versichert, dass es keine Patente des Konkurrenten verletze. Intel sei schließlich ohnehin innovativer.

Für 5G ist der Ausbau von Glasfasernetzen unumgänglich

Es herrscht Einigkeit darüber, dass die Umstellung von Kupfer auf Glasfaser erfolgen muss. Doch der kostspielige Umbau kann nicht allein von den Netzbetreibern getragen werden. Laut dem Wissenschaftlichen Institut für Informations- und Kommunikationsdienste ist ein Budget von mindestens 45 Milliarden Euro nötig, um die Umstellung auf Glasfaserkabel zu finanzieren.

5G: Firmenchefs kritisieren 5G-Strategie des Bundes

Mit 5G könnte die vernetzte Wirtschaft durchstarten. Doch der Ausbau des Mobilfunkstandards kommt nur schwer in Gang. Mehr als 20 CEOs fordern nun ein radikales Umdenken. „Ohne uns – ohne die Infrastruktur – funktioniert nichts in der digitalen Welt“, sagte der Chef der Deutschen Telekom vor wenigen Tagen auf der Digitalmesse Dmexco in Köln.

IP45G News

11. Oktober 2018

Die Teilnehmer der „5G Future Industrial Communication“-Veranstaltung in Berlin erfuhren es als erste – die Bundesregierung wird sich künftig verstärkt in Forschungsvorhaben zum Thema “Künstliche Intelligenz in Kommunikationsnetzen” engagieren. Dr.… weiterlesen

8. Oktober 2018

Der „Best Demo Award“ ging auf der ACM International Conference on Information-Centric Networking (ICN) 2018 an das Projekt I3. Die Konferenz fand vom 21. bis 23. September in Boston statt.… weiterlesen

24. September 2018

Führende Forschungsinstitutionen und Industrieunternehmen im Bereich 5G trafen sich vom 11. bis 13. September 2018 zum interdisziplinären Informationsaustausch in Berlin. Die Teilnehmenden der Fachtagung „Future Industrial Communication“ ziehen ein positives… weiterlesen

20. August 2018

Vom 14. bis 16. August trafen in Dinklage 20 Promovierende verschiedener Hochschulen auf renommierte Wissenschaftler, die Vorträge aus Industrie und Forschung hielten. Organisiert wurde die Summer School der Fachgruppe “Kommunikation… weiterlesen

Future Industrial Communication 2018
1. Juli 2018

Nach dem großen Erfolg der ersten 5G-Jahrestagung 2017 in Paderborn lädt die Begleitforschung der Initiative “5G: Industrielles Internet” in diesem Jahr unter dem Motto „Future Industrial Communication“ zu einer dreitägigen… weiterlesen

17. Juni 2018

Vom 10. bis 15. Juni 2018 fand in München die 16. MobiSys 2018 statt. Auf der ACM International Conference zu den Bereichen Mobile Systems, Applications und Services wird innovativer Forschung… weiterlesen

5. Februar 2018

Am 18. und 19. Januar fand am Berliner Einstein-Zentrum „Digitale Zukunft“ der IoThon statt, ein Hackathon zu IoT, Blockchains und ICN. Zu den Co-Organisatoren zählten neben dem I3-Projekt die Aalto-Universität,… weiterlesen

19. Januar 2018

Anfang 2018 wurde umfangreich in der Fachpresse über Designfehler in Prozessoren berichtet. Spectre beinhaltet zwei Angriffsszenarien in ARM, PowerPC und x86/IA-32 Prozessoren, Meltdown ein Angriffsvektor in ARM und X86/IA-32 Prozessoren. Sie wurden im Juni… weiterlesen

24. Oktober 2017

Im Rahmen des Dialogforums informieren Experten über konkrete Anwendungsfälle und Anforderungen an digitale Übertragungstechnologien in einer Industrie 4.0. Vertreter der Fokusgruppe 5G berichten zu Potentialen und Möglichkeiten sowie zum aktuellen… weiterlesen

5G Grafik mit Netzstruktur für den Bericht der Bundesregierung
27. Juli 2017

Auch wenn das Smartphone aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken ist, so steht uns allen die echte digitale Revolution erst noch bevor: Zukünftig werden Milliarden von Menschen, Gegenständen, Sensoren und… weiterlesen