Was bietet 5G für Produktionsprozesse? Einsatzfelder, Nutzen und Mehrwerte

Am 6. November 2019 richten die Informationsplattform für 5G – IP45G, die Weidmüller Gruppe, it’s owl, Digital in NRW, die IHK Lippe zu Detmold, die IHK Ostwestfalen zu Bielefeld und solutions eine gemeinsame Veranstaltung zu dem neuesten Mobilfunkstandard 5G aus, die von 15.00 bis 17.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Weidmüller Gruppe stattfinden wird (Klingenbergstraße 26, 32758 Detmold).

Die Entwicklung leistungsfähiger und an den Bedarf der Industrie angepasster Kommunikationsnetze ist derzeit eine entscheidende Aufgabe. 5G bietet hierfür ein enormes Potenzial und steht für mehr als nur einen neuen Mobilfunkstandard. 5G beschreibt eine neuartige Netzwerkinfrastruktur, die alle Kommunikationstechnologien miteinschließt und u. a. industriellen Anforderungen in den Bereichen Mensch-Maschine-Kollaborationen, fahrerlose Transportsysteme, mobile Werkzeuge oder Robotern genügt. Ein weiterer Vorteil von 5G ist, dass Unternehmen für die beschriebenen Anwendungen firmeneigene 5G Netze aufbauen und nutzen können. Es soll demonstriert werden, mit welcher Motivation und welchen konkreten Aktivitäten sowie Anwendungsfällen Unternehmen 5G für sich bereits nutzen und wie 5G Automatisierungsprozesse zukünftig verändern kann, z. B. in den Bereichen:

  • Flexible und skalierbare industrielle Echtzeitkommunikation
  • Augmented Reality in der industriellen Automation
  • Retrofitting von datenbasierten Mehrwerten mittels Maschinellen Lernens in industriellen Applikationen.

Abschließend soll thematisiert werden, wie auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einen ersten Einstieg finden können und wie man mögliche Anwendungsfelder für sich identifizieren kann. Nachfolgende Referenten werden sich mit diesen Themen auseinandersetzen:

  • Dimitri Block, Weidmüller Gruppe, Detmold: 5G ist mehr als Mobilfunk – Industrielle Automationsapplikationen mit 5G
  • Thomas Schildknecht, Schildknecht AG, Murr: Industrielle 5G Use Cases – 5G im Vergleich zu Erfahrungen mit 2G-4G, WLAN, LPWAN
  • Dr. Simon Oberthür, SICP – Software Innovation Campus Paderborn: 5G-Mobilfunk – mehr als ein Performance-Update
  • Arne Neumann, inIT – Institut für industrielle Informationstechnik: Integration von 5G in die industrielle Kommunikation

Die Veranstaltung ist kostenfrei, es wird jedoch um Anmeldung gebeten: https://www.innozent-owl.de/61119-anmeldung-was-bietet-5g-fuer-produktionsprozesse. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.